Leichter Anstieg des Saatgutwechsels bei Getreide

Foto: P. Jorasch

Bonn, 26. August 2016 - Der Gemeinschaftsfonds Saatgetreide (GFS) hat Informationen zum Saatgutwechsel bei Getreide im Wirtschaftsjahr 2015/2016 veröffentlicht. Auf 58 Prozent der gesamten Getreideanbaufläche von 5,9 Millionen Hektar wurde Z-Saatgut angebaut. Gegenüber dem vergangenen Wirtschaftsjahr ist ein Anstieg um 2 Prozentpunkte zu verzeichnen. Thomas Blumtritt, Vorsitzender des GFS-Beirats, bewertet diesen Anstieg des Saatgutwechsels als erfreulich. "Beim Einsatz von Z-Saatgut profitiert der Landwirt direkt vom Mehrwert durch garantierte Saatgutqualität und beste Genetik", betont Blumtritt.

Hier geht es zur Pressemeldung.